Chateauneuf-du-Faou

Das Tal der Aulne In Mäandern schlängelt sich im Tal der Fluß Aulne entlang. Oben über der Aulne , dort wo sich die D72 und die D36 kreuzen liegt Chateauneuf-du-Faou. Für Kajak- oder Kanufreunde ist die 4000 Seelen Gemeinde das richtige Reiseziel. Mit ihrem modernen Freizeitkomplex Penn ar Pont erhielt der Ort das Label „Station Verte de Vacances“.
In einer Schleife gleich der Aulne windet sich die Straße abwärts ins Tal. Innerhalb dieser steht die Kirche Notre Dame des Portes. Sie präsentiert sich dem Besucher frisch restauriert und ... geschlossen.Schick ist sie trotzdem anzusehen. Auch wenn ein Besuch der Kirche nicht vorgesehen ist, ein Halt ist dennoch anzuraten. Denn von hier aus schweift der Blick über das Tal hinüber zum Forêt de Laz. Dort drüben in den Hügeln am westlichen Ende der Montagnes Noires liegt die Domaine Trevarez. die Kirche Notre Dame des Portes
Blick auf Chateauneuf-du-Faou Hier auf den Höhen steht inmitten des Waldes eines der ungewöhnlichsten Schlösser, die wir kennen. Seit 1968 betreibt die Landwirtschaftskammer einen Experimentalbauernhof auf 106 ha. Die übrigen 75 ha gehören dem Publikum. Für einen Besuch von Trevarez sollte sich der botanisch interessierte Zeit nehmen. Trevarez hat nicht nur eine große Hortensiensammlunge sondern beherbergt auch ungefähr 300 verschiedene Kamelienarten.

Der Park

Impressum

Leider ist dies nötig! |